Zur Übersicht Rechnungswesen

Wir führen für die Skilift AG folgende Konten: Bank, Debitoren, Eigenkapital, Ertrag aus Billettverkauf, Kasse, Kreditoren, Löhne, Miete, Mobilien, Post, Verschiedener Aufwand.

Datum

Geschäftsfall

1.9.98

Wir zahlen die Büromiete von CHF 2000.– durch Banküberweisung.

4.9.98

Bareinnahmen aus Billettverkauf CHF 8000.–

9.9.98

Wir senden einem Car-Unternehmen die Rechnung für 100 Tageskarten à CHF 20.–.

13.9.98

Zahlung der Septemberlöhne von CHF 10000.– durch die Bank.

18.9.98

Für Büromaterialien zahlen wir CHF 100.– bar.

24.9.98

Wir erhalten die Rechnerei der Druckerei AG für den Druck neuer Billett-Blöcke, CHF 2400.–

28.9.98

Wir zahlen bar CHF 10000.– auf unser Bankkonto ein.

29.9.98

Das Car-Unternehmen zahlt die Rechnung vom 9.9.98 durch Postüberweisung.

30.9.98

Wir schreiben das Mobiliar um CHF 2000.– ab.

2.12.98

Wir bezahlen die Rechnung der Druckerei AG vom 24.9.98 durch Banküberweisung.

6.12.98

Wir erhalten eine Rechnung für Unterhaltsarbeiten am Skilift über CHF 2000.–.


Erfolgsrechnung

Aufgabe 1

Aufgabe 2

Aufgabe 3